Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Leider wird der Internet Explorer von uns derzeit nicht unterstützt. Um die beste Browsererfahrung zu erhalten, wechseln Sie bitte auf Microsoft Edge, Google Chrome oder Safari.

Über uns
Ein Zusammenschluss von Denker*innen und Programmierer*innen, Träumer*innen und Wissenschaftler*innen...
ClimateView® bringt internationale Vordenker*innen und Programmierer*innen, Träumer*innen und Wissenschaftler*innen zusammen. Aber wir wissen, dass unsere Städte auf der ganzen Welt tagtäglich in einer besorgniserregenden Realität aufwachen: Unser Planet steht sprichwörtlich in Flammen.
Die Fragen, die bisher gestellt wurden, finden wir frustrierend:
"Wie schnell brennt der Planet? Sollten wir das Problem jetzt mit den Lösungen, die bereits in unseren Händen liegen, angehen? Oder sollen wir einfach weiterhin darüber reden und messen, wie rasch der Klimawandel voranschreitet?"
Wir geben unsere Antwort indem wir ClimateView aufbauen - das weltweit erste Model-as-a-Service (MaaS). Es unterstützt Städte, Regionen und Länder bei der Planung, Umsetzung und Visualisierung der notwendigen Transformationen, um die Klimakrise abzuwenden.

Uns ist klar, dass herkömmliche Methoden nicht ausreichen würden: Keine Unmenge an Satellitenbildern oder Sensoren würde uns bei diesem dringenden Problem so schnell weiterhelfen wie eine Software. Eine, die – in Kombination mit den richtigen Methoden – die ganze Komplexität des Themas durchdringt und unseren Städten einen klareren Überblick darüber verschafft, wie sie ihre Ziele erreichen können.

ClimateView wurde 2018 als Panorama-Projekt für Schweden ins Leben gerufen (und im Rahmen des ordentlichen Staatshaushalts als prioritäres Projekt verabschiedet). Seitdem ging die Reise rasch voran: FastCompany zählt uns zu den 50 innovativsten Unternehmen, wir expandieren stark in Europa, und wir dürfen einige der einflussreichsten Investor*innen und spannendsten Organisationen zu unserem Ökosystem zählen.

Im Mai 2020 haben wir Transition Targets® (auf Deutsch: Umstellungsziele) offiziell lanciert – die Integration von 95 essentiellen und universell anwendbaren Umstellungen zur Bewältigung des Klimawandels in unserer Software. Außerdem haben wir damit begonnen, die Umstellungsziele den führenden Wissenschaftler*innen und NGOs zur Verfügung zu stellen. Jedes Umstellungsziel enthält Leitindikatoren, Berechnungen, Validierungen und bewährte Praktiken, die notwendig sind, um spezifische und bedeutende Ergebnisse bei der CO₂-Verminderung zu erzielen. Diese Bemühungen sind Teil des Transition Project™ - eine umfassende Open Data Initiative, die von den weltweit besten Forscher*innen auf dem Gebiet des Klimawandels kuratiert wird.*

Doch wir gingen noch einen Schritt weiter. Nach über einem Dutzend Pilotprojekten in Schweden, Großbritannien und Deutschland haben wir im September 2020 das Model-as-a-Service (MaaS) offiziell eingeführt, um die CO₂-Reduktion in weiteren Städten zu beschleunigen.

Das ClimateView-Model bringt folgende 7 Elemente der Klima-Herausforderung zusammen:
  • Die globale Mission: Das Pariser Klimaabkommen sieht vor die Erderwärmung auf 2℃ gegenüber dem vorindustriellen Niveau zu begrenzen.
  • Das lokale Klimaziel: Städte und Kommunen verpflichten sich Treibhausgase lokal einzudämmen und tragen so zur globalen Klima-Mission bei.
  • Wechselwirkungen: Die Umstellungsziele hängen voneinander ab und Veränderungen in einem Sektor der Stadt haben Auswirkungen auf andere Bereiche.
  • Umstellungsziele: 95 Leitindikatoren, Hebel, validierte Berechnungsmodelle und bewährte Praktiken werden so angewandt, dass sie die bestmögliche Wirkung auf das übergeordnete Ziel der Klimaneutralität haben.
  • Wirkung: Durch die Verknüpfung der Maßnahmenpakete mit den messbaren Umstellungszielen gewinnt die Stadt das Vertrauen, dass diese auch effektiv zur Zielerreichung beitragen
  • Aktionen: Strategien, Maßnahmen, und Verordnungen bringen die Stadt Schritt für Schritt ihrem Klimaziel näher
  • Schritte: Die richtige Reihenfolge bei der Umsetzung von Maßnahmen kann die Wirkung vergrößern.
In einem weiteren Schritt haben wir nebst der standardisierten Betrachtung von Treibhausgasemissionen auch die finanziellen Auswirkungen (Investitionen und Kosten) und Synergien mit anderen Politikbereichen (z.B. weniger Verkehr = bessere Luftqualität = reduzierte Gesundheitskosten) ins Modell eingeschlossen. Dies erlaubt ein noch klareres Bild der Herausforderung und der Opportunitäten auf dem Weg zur Klimaneutralität. Dabei haben wir drei Dinge gelernt:
  1. Es geht nicht einfach darum, sich vom "Business-as-usual“-Szenario zum gewünschten Ziel-Szenario zu bewegen. Es geht im Kern darum, unsere gesamte Wirtschaft auf kurzfristig machbare und langfristig nachhaltige Weise zu verändern;
  2. Die Kosten der Untätigkeit sind hoch - und werden oft ignoriert; und
  3. Berechnungen und Excel-Tabellen allein werden das Klima nicht retten.
Ist ClimateView eine Software?. Oder eine Methode? Beides! Wir haben sowohl Software-as-a-Service (SaaS) als auch Methoden aus dem Innovationsmanagement zu einem einzigartigen und umfassenden Modell zur raschen CO₂-Absenkung zusammengeführt. Und das Modell wird mit jeder teilnehmenden Stadt, neuen Erkenntnissen und Daten Tag für Tag besser und robuster.

Ein einfaches Mantra bestimmt alles, was wir tun: Transparenz. Wir glauben, dass wir nur dann erfolgreich sein werden, wenn die politischen Entscheidungsträger*innen den Bürger*innen reinen Wein einschenken – vom Zustand des Klimas heute, und dem beschwerlichen Weg in eine klimaneutrale Zukunft, den wir alle gemeinsam begehen müssen. Wir sind aber überzeugt, dass dieser Weg mit den richtigen digitalen Instrumenten, agilen Methoden und wirksamen Maßnahmen ein bisschen einfacher wird, und wir die Klimaziele erreichen können.

Ihre Klimamission begann mit der Erkenntnis des Problems - und findet mit politischer Unterstützung hoffentlich ihre Fortsetzung. Der nächste Schritt ist die ClimateView-Blaupause, welche die Umstellungsziele enthält und Sie entweder bei der Erarbeitung von wirksamen Klimaschutzkonzepten unterstützt, oder dort übernimmt, wo Kalkulationstabellen Ihnen nicht mehr weiterhelfen. Wo auch immer Sie sich auf Ihrer Klimareise befinden: Wir ermutigen Sie den nächsten Schritt zu tun, den Gipfel zu erreichen und den vor Ihnen liegenden Weg mit Klarheit und Zuversicht zu beschreiten.
Tomer Shalit
Gründer & CEO
Tomer Shalit
tomer
[at] climateview.global
Anna Westerberg
Product Owner
Anna Westerberg
anna
[at] climateview.global
Einar Bodström
Mitbegründer & Strategische Investitionen
Einar Bodström
einar
[at] climateview.global
Mark Dixon
CTO
Mark Dixon
[at] climateview.global
Michel Bajuk
CFO
Michel Bajuk
[at] climateview.global
Jeff Goens
COO
Jeff Goens
[at] climateview.global
Jagannath Tammeleht
Leiter Personalwesen
Jagannath Tammeleht
jagannath
[at] climateview.global
Linda Söder
Leiterin Delivery
Linda Söder
linda
[at] climateview.global
Fredrik Uddenfeldt
Leiter Wachstum USA & Vereiniges Königreich
Fredrik Uddenfeldt
fredrik
[at] climateview.global
Michael Bergöö
Leiter Wachstum EU & Kanada
Michael Bergöö
[at] climateview.global
Orren Shalit
Leiter Wachstum Naher Osten, Afrika & Lateinamerika
Orren Shalit
orren
[at] climateview.global
Manon Morel
Managerin Kommunikation
Manon Morel
manon@climateview.global
[at] climateview.global
Hans Brattberg
Manager Ausbildung
Hans Brattberg
hans
[at] climateview.global
Oskar Fjellström
System-Entwickler
Oskar Fjellström
[at] climateview.global
Karin Schildknecht
Projektleiterin Delivery
Karin Schildknecht
[at] climateview.global
Emanuel Eriksson
System-Entwickler
Emanuel Eriksson
[at] climateview.global
Mats Strandberg
System-Entwickler
Mats Strandberg
[at] climateview.global
Sebastian Gunnarsson
System-Entwickler
Sebastian Gunnarsson
[at] climateview.global
 Peter Skopal
System-Entwickler
Peter Skopal
[at] climateview.global
Emil Lindblom
System-Entwickler
Emil Lindblom
[at] climateview.global
Gunnar Granberg
Leiter Klimamodellierungen
Gunnar Granberg
gunnar
[at] climateview.global
Irma Pettersson
Graphic Design Managerin
Irma Pettersson
[at] climateview.global